So fahren Betagte sicher Auto

9. November 2019
/ /

Nebenwirkungen einiger Medikamente können Ältere für einige Zeit fahruntüchtig machen. (Copyright: MJTH/Shutterstock)

Regen, Nebel, Dunkelheit – der Winter birgt auf den Straßen vor allem für Senioren einige Herausforderungen. Wie Betagte ihre Fahrtüchtigkeit selbst einschätzen und wann sie gesundheitliche Beschwerden von einem Arzt überprüfen lassen sollten.

Schwierigkeiten beim Sehen, Hören und Bewegen können die Fahrtüchtigkeit von Senioren einschränken. Auch demenzielle Erkrankungen erschweren die Orientierung auf den Straßen. Bis zu einem bestimmten Grad können Betagte diese Defizite ausgleichen. Ab wann gefährden Gesundheitseinschränkungen jedoch die Sicherheit der Betroffenen und der anderen Verkehrsteilnehmer? Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. hat einen Selbsttest erstellt, mit dem Senioren ihre Fahrtüchtigkeit einschätzen können:

  • Verlieren Sie beim Fahren manchmal die Orientierung?
  • Haben Sie Schwierigkeiten, andere Verkehrsteilnehmer, Ampeln oder Verkehrszeichen zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren?
  • Haben Sie Probleme, das Gas-, Kupplungs- oder Bremspedal zu betätigen?
  • Hören Sie Motorengeräusche, Schaltung oder Signale anderer Verkehrsteilnehmer spät oder schlecht?
  • Finden Sie es schwierig, den Kopf zu drehen und über Ihre Schulter zu blicken?
  • Werden Sie im dichten Verkehr oder auf unbekannten Straßen nervös?
  • Hupen andere Autofahrer häufig wegen Ihres Fahrverhaltens?
  • Verursachen Sie in letzter Zeit häufiger kleinere oder „Beinahe“-Unfälle?
  • Fühlen Sie sich beim Fahren unsicher?
  • Werden Sie schläfrig oder wird Ihnen schwindelig, nachdem Sie Ihre Medikamente eingenommen haben? 

Bei Schwierigkeiten Arzt aufsuchen

Bejahen Betagte eine oder mehrere Fragen, sollte ein Arzt abklären, ob das Problem mit dem gesundheitlichen Befinden zusammenhängt. In der Broschüre „Sicher Auto fahren im Alter – Ein Ratgeber für Senioren“ erhalten Ältere Tipps für eine sichere Verkehrsteilnahme. Interessierte können den Ratgeber kostenlos online auf der Internetseite der Alzheimer Forschung Initiative e.V. bestellen. Wer die telefonische Anforderung bevorzugt, der wendet sich an Frau Aliki unter 0211/ 86 20 66 10.

zur online-Bestellung des Ratgebers  „Sicher Auto fahren im Alter"

Author: Julia Schmidt/Alzheimer Forschung Initiative e.V.


Kommentare sind nicht mehr möglich.

Copyright © 2019 Blumenrather Apotheke.
Inhaberin Julia van der Merwe e.K. | Diese Seiten wurden von Raimo Hartmann erstellt.