Kreativ aktiv – Training im Alltag

16. Juli 2020
/ /

Bewegung trägt zum Wohlbefinden im Alter erheblich bei. (Copyright: racorn/Shutterstock)

Innovativ, wirkungsvoll und lebensnah: Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) regt Menschen ab 60 Jahren zu mehr Bewegung an. Wie Training im Alltag funktioniert.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des AlltagsTrainingsProgramms lernen, wie sie ihr Zuhause und ihre Umgebung zur Bewegungsförderung nutzen können – sei es durch Arm-Übungen mit Einkaufstaschen und anderen Alltagsgegenständen oder durch Muskel- und Gelenktraining beim Hausputz, beim Warten an der Bushaltestelle oder beim Stopp an der Parkbank“, erläutert Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). „Es gibt kein vergleichbares Programm zur Bewegungsförderung, das einen derart innovativen Ansatz verfolgt.“ Das ATP wurde im Rahmen des Programms „Älter werden in Balance“ der BZgA entwickelt.

Wie läuft das Training ab?

Das AlltagsTrainingsProgramm ist ein wöchentlicher Gruppenkurs. Die Teilnehmer trainieren zusammen 60 Minuten lang unter Anleitung von geschulten Übungsleitern. Sie lernen, wie sie Alltagsaktivitäten drinnen und draußen zum Trainieren nutzen, um mehr Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Beispiel Einkauf: Wasserflaschen und Einkaufstüten lassen sich prima als Fitnessgerät nutzen. Auch der Gang zum Supermarkt kann durch unterschiedliche Laufstile zum Training werden. Alle Übungen sind so angelegt, dass die Senioren sie in ihrer Alltagsbekleidung umsetzen können – ohne große Vorbereitung oder den Einsatz spezieller Fitnessgeräte.

Testlauf war ein Erfolg

Im Fokus des Programms stehen besonders ältere Menschen, die bisher sportlich nicht oder wenig aktiv sind. Dass dies funktioniert, zeigt ein Testlauf des Programms in Köln. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren zwischen 55 und 86 Jahre alt. Mehr als 80 Prozent gaben an, bislang nicht sportlich aktiv gewesen zu sein“, berichtet Prof. Ingo Froböse, Studienleiter an der Deutschen Sporthochschule Köln. „Eine hohe Teilnahmequote (75 Prozent) und eine sehr gute Gesamtbewertung des AlltagsTrainingsProgramms sprechen für sich. Alle Befragten würden das AlltagsTrainingsProgramm weiterempfehlen.“ Ab 2017 ist geplant, das ATP bundesweit in das Angebots interessierter Sportvereine aufzunehmen.

Quelle: BZgA

Mehr Informationen finden Sie unter www.aelter-werden-in-balance.de/atp

Author: Sandra Göbel


Kommentare sind nicht mehr möglich.

Copyright © 2020 Blumenrather Apotheke.
Inhaberin Julia van der Merwe e.K. | Diese Seiten wurden von Raimo Hartmann erstellt.